Der Ursprung der Glasbearbeitung und die Erfindung des Glases  

 

Den Berufsstand des Glasschleifers, gab es schon lange vor dem Glasmacher. Denn bevor es das von Menschenhand hergestellte Glas gab,  gab es bereits ein natürliches Glasaufkommen da sog. "Obsidian".Aus diesem Material wurden Speerspitzen und Schmuck hergestellt, bei Ausgrabungen in Jericho und Griechenland hat man historische Glasgegenstände aus diesem Material vorgefunden. Das Erscheinungsbild von Obsidian ist olivgrün bis schwarz. Auch heute kann man dieses Naturglas an Vulkanen vorfinden, da es aber eher unscheinbar wirkt, ist es schwer  zu erkennen.

Da sich Naturglas zufällig bildet  ist es sehr verunreinigt und erscheint deshalb undurchsichtig.

In Ägypten wurde aus Obsidian hauptsächlich Schmuck hergestellt und nach dem groben Zuschlagen des Naturglases wurde es durch zusätzliches polieren und einritzen zu einem Schmuckstein verarbeitet. Zusätzlich wurde Gold mit Obsidian kombiniert. Oft findet man diese Schmuckstücke  als Grabbeilage in den Gräbern der Pharaonen.

Glas war im Altertum wegen seiner Seltenheit sehr wertvoll, es wurde gleichgesetzt mit Edelsteinen und Gold.

 

 

Glas ist das erste Material welches vom Menschen künstlich hergestellt wurde. Wenn man bedenkt welche einfachen Stoffe zu dessen Herstellung benötigt (Quarzsand, Kalk und Soda) werden, ist es verblüffend welches edle Material sich durch deren Verbindung entwickelt.

Besonders schwierig war es im Altertum die hohe Schemelztemperatur von Glas zu erreichen und zu halten, deshalb wurde Soda als Flussmittel verwendet um die Schmelztemperatur herabzusenken.

Um homogenes Glas zu erhalten, mussten die verwendeten Rohsstoffe möglichst rein sein und eine gleichmäßige Körnung aufweisen. Die Metalloxide werden als Färbemittel zugegeben. Kalk dient als Stabilisator und sorgt für die Festigkeit des Materials. Quarzglas hat einen Schmelzpunkt von 1800 Grad. Modernes Glas hat eine Temperatur von 1600 Grad , wenn sich das Gemenge in der Schmelzwanne befindet und die Konsistenz von  Wasser aufweist. Verarbeitet wird Glas bei 1100 Grad und ist dann zähflüssig.

Man geht davon aus, das Glas in Mesopotamien erfunden wurde, leider sind die Nachforschungen hier lückenhaft und nur wenige Scherben erhalten. Die Glasrezeptur wurde aber nachweislich auf Tontafeln verbreitet.

In Ägypten war die Glasherstellung dagegen"top secret". Allerdings gibt es aus Ägypten sehr gut erhaltene Funde aus Pyramiden, die zu deren guten Zustand beitrugen, schließlich herrschten hier optimale Bedingungen.

In Hallstatt und Griechenland wurden zeitgleich wie in Ägypten Glas hergestellt, der hallstätter Beleg hierfür ist das" Hallstätter Tässchen".

Im 3. Jahrhundert, also wesentlich später gab es auch in China eine unabhängige Glaserfindung.

Drei Technologien und deren Wissensstand, waren maßgeblich für den Zeitpunkt der  Glaserfindung,

Der Glyptik: Mit Hammer und Meisel Steine zu bearbeiten,

Die Metallurgie: die sogenannte Hüttenkunde und das damit verbundene Wissen der Schmelze, welches man auch vom Metall kennt

 Die Keramik: das Herstellen von Keramikgefäßen und die Verbindung von Keramik und Glas als Glasur die es schon seit 4000 v. Christus gibt.

Der erste Gegenstand aus künstlichem Glas war eine Perle die als Nebenprodukt zufällig bei der Glasur entstanden ist.

Mitte des 16. Jh. v.Chr. wurde Glas unabhängig von der Keramik hergestellt.